Fertigungstechnologie (ISO 9001 & 13485)

Anwendungsspezifische Produktentwicklungen schließen in der Regel mit der Herstellung von Funktionsmustern bzw. Prototypen ab. Der Übergang zur Markteinführung erfordert eine Weiterverwertung dieser erzielten Ergebnisse.

Genau hier setzt die Arbeitsgruppe Fertigungstechnologie an, in dem sie ihren Kunden die Unterstützung auf dem Weg zur Markteinführung eines Produkts anbietet. Hierbei kann es sich um neuentwickelte als auch um vorhandene Sensoren handeln.

Um bei dieser Aufgabe eine möglichst große Bandbreite abzudecken, bieten wir folgende Dienstleistungen an:

  • ­ Entwicklung und Optimierung von Herstellungsprozessen
  • Entwicklung und Realisierung von Fertigungsequipment
  • Herstellung von Prototypen- und Nullserien entsprechend der ISO 9001 und 13485
  • Qualitätssicherung
  • beratende Unterstützung bei der Sensorfertigungstechnologie

Diese Leistungen können ihre Anwendung bei verschiedensten Sensoren aus Industrie, Medizin oder Sonar finden. Mögliche Beispiele hierfür sind:

  • ­ Ultraschallsensoren für Flüssigkeiten (z. B. Durchflussmessung, Füllstandsmessung)
  • Luftschallsensoren (z. B. Abstandsmessung, Materialprüfung, Windmesser)
  • Ultraschallsensoren für Sonaranwendungen
  • 1-3 Piezocomposites bis 10MHz

Besonders zu erwähnen gilt hier die Kompetenz zur Herstellung von Piezocomposites. Spezielle Fertigungsprozesse, welche hinsichtlich Equipment und Parametern abgestimmt sind, dienen als Fundament und können auf kundenspezifische Anwendungen angepasst und optimiert werden.

Die enge strukturelle Verbindung mit der Produktentwicklung bietet direkte Kommunikationswege und stellt somit einen besonderen Vorteil der Arbeitsgruppe Fertigungstechnologie dar.

 

Angebote der Arbeitsgruppe

sortiert nach Geschäftsfeldern

 

Biomedizinischer Ultraschall

Medizinische Arrays

Standardverfahren und die Nutzung flexibler Leiterbahnen ermöglichen die Herstellung akustischer Blöcke für medizinische Linear und Matrixarrays. Ausgangsmaterial sind verschiedene hocheffiziente Piezokeramiken oder anwendungsoptimierte Piezocomposites. 

 

Biomedizinischer Ultraschall

Anwendungsspezifische Composites

Kundenspezifisch hergestellte Piezocomposites als Ausgangsbasis für hochsensitive Ultraschall-Sensoren bis 10 MHz.

Biomedizinischer Ultraschall

Von der Entwicklung zur Serienreife

Nach dem Motto „Alles aus einer Hand“ können wir bereits in der Entwicklungsphase Einfluss auf die fertigungsgerechte Entwicklung von Produkten nehmen. Damit wird die Überführung in die Fertigungsentwicklung zur Herstellung von Prototypen- und Nullserien begünstigt, speziell unter Berücksichtigung der DIN EN ISO 13485.

Biomedizinischer Ultraschall

Prototypenserien

Wir fertigen Prototypen- und Nullserien von Ultraschallsonden unter Berücksichtigung der Vorgaben hinsichtlich des medizinischen Einsatzbereichs (ISO 13485). Dazu entwickeln wir angepasste Herstellungsprozesse und realisieren notwendiges Fertigungsequipment sowohl für Neuentwicklungen als auch beim Redesign etablierter Produkte.

Biomedizinischer Ultraschall

Analyse von Kundenprozessen

Beratung und Unterstützung von Kunden z. B. bei der Anwendung von Technologien und Prozessen zur Herstellung von (Ultraschall) Sensoren, der Optimierung von Fertigungsprozessen, der Entwicklung und Optimierung von Fertigungsequipment sowie der Fehlersuche.

 

Technischer Ultraschall

Luftschallsensoren für hohe Anforderungen

Sensoren mit Frequenzen bis oberhalb 1 MHz und Bandbreiten jenseits von 50 % für hochsensitive Mess- und Prüfaufgaben.

 

Technischer Ultraschall

Anwendungs–spezifische Composites

Kundenspezifisch hergestellte Piezocomposites als Ausgangsbasis für hochsensitive Ultraschall-Sensoren bis 10 MHz.

 

Technischer Ultraschall

Sensoren für extreme Umgebungen

Entwicklung energiesparender, akkubetriebener, tragbarer Ultraschallsysteme mit Anbindung an mobile Endgeräte (z.B. Smartphone oder Tablet) über WLAN, angepasst an kundenspezifische Anforderungen. 

 

Technischer Ultraschall

Von der Entwicklung zur Serienreife

Nach dem Motto „Alles aus einer Hand“ können wir bereits in der Entwicklungsphase Einfluss auf die fertigungsgerechte Entwicklung von Produkten nehmen. Damit wird die Überführung in die Fertigungsentwicklung zur Herstellung von Prototypen- und Nullserien begünstigt.

 

Sonar

Anwendungsspezifische Composites

Kundenspezifisch hergestellte Piezocomposites als Ausgangsbasis für hochsensitive Ultraschall-Sensoren bis 10 MHz.

 

Sonar

Unterwassersensoren

Wir entwickeln Fertigungstechnologien für den Aufbau und die Integration ein- und mehrkanaliger Sonarantennen bis zu einer Tauchtiefe von 6.000 m.

 

Sonar

Von der Entwicklung zur Serienreife

Nach dem Motto „Alles aus einer Hand“ können wir bereits in der Entwicklungsphase Einfluss auf die fertigungsgerechte Entwicklung von Produkten nehmen. Damit wird die Überführung in die Fertigungsentwicklung zur Herstellung von Prototypen- und Nullserien begünstigt.

Allgemeine Informationen

Technische Ausstattung der Hauptabteilung Ultraschall

Technische Ausstattung der Simulation/Vorentwicklung

- kommerzielle Softwarewerkzeuge für Analyse und Verarbeitung von Bildgebungsdaten (Amira) und Signalverarbeitung (Matlab)

- Simulationssoftware: ANSYS, PZFlex, PiezoCAD, Wave 2000 Pro

- Software für Hydrodynamiksimulationen (ANSYS FLOTRAN und CFX)

- Software PiezoCAD zum Design von Ultraschallwandlern auf Basis des KLM-Modells

- eigene Software SCALP zur Schallfeldberechnung und EVOLUTI zur Optimierung auf Basis genetischer Algorithmen

 

Bitte kontaktieren Sie uns

Wir bieten Bachelor- und Masterarbeiten, Praktika und Praxissemesterarbeiten.

Contact Press / Media

Kerstin Knobe

Sekretariat

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
Ensheimer Straße 48
66386 St. Ingbert

Telefon +49 6897 9071-301

Fax +49 6897 9071-302