Softwareentwicklung/Systemintegration

Die Arbeitsgruppe Softwareentwicklung/Systemintegration entwickelt einerseits komplexe Softwaresysteme für die Ultraschallforschung und angepasste Geräteentwicklung, bildet aber auch andererseits die Brücke zum Kunden und Anwender durch die anwendungsspezifische Systemintegration inkl. Support.

Im Bereich der Softwareentwicklung werden gemeinsame Softwarekonzepte und Bibliotheken für alle Frequenzbereiche von niederfrequentem Sonar über klassische medizinische Bildgebung bis hin zur hochfrequenten Ultraschallmikroskopie erstellt und bestmöglich zusammengefasst. Unsere Softwarekomponenten kommen hierbei sowohl in Firmware der Messsysteme als auch in klassischen Desktop-Anwendungen, eigenständig oder vernetzt, bis hin zu mobilen Apps auf Smartphones und Tablets zum Einsatz. Durch das Medizinproduktegesetz werden klare Forderungen nach Qualität und Zuverlässigkeit auch an die Firmware und Software von Medizinprodukten gestellt. Diese erreichen wir durch angepasste agile Entwicklungsprozesse für unsere alltägliche Arbeit, die von unserem Fachpersonal mit Weiterbildungen im Bereich „medizinische Softwareentwicklung“ und Auditor-Schulungen entwickelt wurden. Auf dessen Basis wird die Prüfung unserer Kerntechnologien als medizinprodukt-taugliche Software in zahlreichen Systemen stets erneuert und individuell angepasst.

Im Bereich der Systemintegration führen wir die anwendungsspezifische Integration aller Einzelkomponenten zu Gesamtsystemen durch. Hierbei wird die Kompatibilität und Interaktion von unterschiedlichsten Softwarekomponenten meist im Zusammenspiel mit Messtechnik und Mechanik (Aufbau mit zusätzlicher Aktorik und Sensorik) sichergestellt und zur Produktreife optimiert. Für diese Systeme werden kundenspezifische Softwarelösungen erstellt und auch die Komplettsysteme hinsichtlich des Einsatzes als Medizinprodukt geprüft. Die Prüfung von Gesamtsystemen konnten wir bereits in zahlreichen medizinischen Mess- und Bildgebungskomplettsystemen sowohl für herkömmliche diagnostische, als auch für Spezialanwendungen wie beispielsweise multimodaler und hybrider Bildgebung (parallele MR+US, US+Optik wie Optoakustik,...), funktioneller Bildgebung oder höchstfrequenter Bildgebung von Hautschichten bis hin zu Zellverbünden erfolgreich demonstrieren.

Das Geschäftsfeld „Medizinischer Ultraschall“ bietet zahlreiche Anwendungen sowohl für einkanalige Messtechnik für Flussmessungen oder scannender hochaufgelöster Bildgebung, als auch für bildgebende Anwendungen der Ultraschallplattform „DiPhAS“. Von der ersten Generation zur Erfassung von Hochfrequenz-Ultraschalldaten bis zu aktuellen Generationen für die ultraschnelle Volumenbildgebung, angepasster Signalverarbeitung zur Parameterextraktion und Analyse von dynamischen Prozessen wurden Hardware und Software stets weiterentwickelt, um die Anforderungen durch Forschung und des Marktes zu übertreffen. 

Angebote

 

Biomedizinischer Ultraschall

Ultraschall-Forschungsplattform

Hard- und Softwareplattform für die flexible Ansteuerung von Array-Wandlern. Sende- und empfangsseitig werden verschiedene Modi wie "plane wave imaging" unterstützt. 

 

Biomedizinischer Ultraschall

App für mobile Datenanalyse

Die iOS App unterstützt die komplette Datenverarbeitung inklusive spektrale Analyse und Bilddarstellung auf mobilen Endgeräten. Sie greift dazu drahtlos auf HF-Daten offener Ultraschallsysteme wie dem DiPhAS zu. 

 

Biomedizinischer Ultraschall

Schnittstelle und Software

Schnittstelle und Software-Architektur zur Steuerung und Analyse von Systemparametern des Beamforming, Signal-/ Bildverarbeitung, einschließlich massiv parallelisierter GPU-Beschleunigung mit Unterstützung von 3-D-Volumenrekonstruktion und Zugriff auf Einzelelementdaten.

 

Biomedizinischer Ultraschall

Filterentwicklung

Im klinischen Umfeld können  spezielle Flter und Analysen der hochfrequenten Daten genutzt werden, um Zusatzinformationen für Diagnosen zu erhalten oder qualitativ hochwertigere Bilder zu erzeugen. 

Allgemeine Informationen

Technische Ausstattung der Hauptabteilung Ultraschall

Technische Ausstattung der Simulation/Vorentwicklung

- kommerzielle Softwarewerkzeuge für Analyse und Verarbeitung von Bildgebungsdaten (Amira) und Signalverarbeitung (Matlab)

- Simulationssoftware: ANSYS, PZFlex, PiezoCAD, Wave 2000 Pro

- Software für Hydrodynamiksimulationen (ANSYS FLOTRAN und CFX)

- Software PiezoCAD zum Design von Ultraschallwandlern auf Basis des KLM-Modells

- eigene Software SCALP zur Schallfeldberechnung und EVOLUTI zur Optimierung auf Basis genetischer Algorithmen

 

Bitte kontaktieren Sie uns

Wir bieten Bachelor- und Masterarbeiten, Praktika und Praxissemesterarbeiten.

Contact Press / Media

Kerstin Knobe

Sekretariat

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
Ensheimer Straße 48
66386 St. Ingbert

Telefon +49 6897 9071-301

Fax +49 6897 9071-302