© Fraunhofer IBMT.
LSM-Aufnahme adulter Stammzellen (MSC) auf Alginat-Mikroträgern mit gefärbtem Zellkern (blau) und Aktinskelett (grün).

Kryo- & Stammzelltechnologie

Angebote#

Pluripotenz & Regeneration

  • Forschung und Entwicklung neuer Zellkultur- und  Screeningsysteme mit Fokus auf Miniaturisierung, Parallelisierung und Automatisierung
  • Entwicklung neuartiger Konzepte für die Automatisierung von Zellkulturabläufen im Bereich der Stammzellforschung
  • Forschung zur Überwachung der Pluripotenz im erwachsenen Körper unter Einsatz der besonderen Aspekte des freilebenden Plattwurms S. mediterranea
  • Untersuchung der hochdichten Expansion von hiPS, kultiviert in Suspension auf Alginat-Mikrocarriern
  • Integration vollständiger Zellkulturprozesse in Automatisierungstechnologien mittels Robotik und Mikrofluidik:
    • automatisierte Reprogrammierung
    • automatisierte hiPS-Differenzierung
  • Entwicklung standardisierter Qualitätssicherung zur schnellen und konsistenten Evaluierung des Pluripotenzials von hiPS
  • Entwicklung neuartiger Analysemethoden für die Untersuchung dreidimensionaler Zellkonstrukte
  • Zell- und Tissue Engineering medizinisch relevanter Systeme mittels biokompatibler Hydrogele
  • Immunoisolation medizinisch relevanter Zellsysteme mittels biokompatibler Hydrogele
  • Entwicklung innovativer beutelbasierter Kultivierungssysteme für die Differenzierung und Kryokonservierung pluripotenter Stammzellen

Biomedizinische Optik

  • Konfokale und nichtlineare Laser-Scanning-Mikroskopie für biomedizinische und materialwissenschaftliche Fragestellungen (Fluoreszenz und Raman, Multiphotonenanregung, Second Harmonic Imaging)
  • optische Spektroskopie (UV/Vis/NIR-Absorption, Fluoreszenz, Raman)
  • Laser Scanning-Kryomikroskopie und Tieftemperatur-Kalorimetrie
  • Laserbasierte 3-D-Mikro- und Nanostrukturierung von Polymeren, Metallfilmen, Silizium und biologischem Material
  • Fluoreszenz-Lifetime-Imaging (FLIM), spektral aufgelöstes Fluoreszenz-Lifetime-Imaging (S-FLIM)
  • Konzepte für die funktionelle optische Sensorik und Bildgebung
  • Design von miniaturisierten Scannern und Optiken
  • Konzeption und Durchführung optisch-mikroskopischer Studien an Zellen, Zellverbänden, Geweben und nicht-biologischen Proben (konfokal, nichtlinear, Transmission, Fluoreszenz) für Biologie, Pharmazie und Materialwissenschaften
  • Konzeption und Durchführung optisch-spektroskopischer Studien (UV/Vis/NIR)
  • Anwendung und Evaluierung molekularer Sonden zur (bildgebenden) Messung physikalischer, chemischer und biologischer Umgebungsparameter in Biomedizin und nicht-biologischen Anwendungsfeldern
  • Anwendung und Evaluierung von optischen Biomarkern (Kontrastmittel, Molecular Imaging) für Diagnostik, Monitoring und Forschung
  • Entwicklung und Anpassung optischer Sensorkonzepte und -architekturen
  • Entwicklung und Anpassung bildgebender optischer Kontrastverfahren für Biomedizin und Materialwissenschaften
    dreidimensional ortsaufgelöste Photochemie: Photopolymerisation, Uncaging etc.
  • ablative Laser-Mikrobearbeitung
  • Fluoreszenzspektroskopische Messungen (200-900 nm)
  • Absorptionsspektroskopische Messungen (200-3300 nm)
  • Laser-Scanning-Mikroskopie: konfokale Reflexion und Fluoreszenz, Multiphotonen-Mikroskopie
  • SHG-Mikroskopie zur spezifischen und markerfreien Darstellung von Kollagen, Stärke, Myosin, etc.
  • Weitfeldmikroskopie
  • Entwicklung von Imaging-Methoden zur Langzeit-Zeitrafferbeobachtung biologischer Systeme mittels automatisierter Bildanalyse
  • Charakterisierung von Biopolymeren (z. B. Alginat) für die Zellkultur von therapeutisch relevanten Zellsystemen
  • Entwicklung von Stimuli-responsiven Oberflächen für die Zellkultur von therapeutisch relevanten Zellsystemen
     

Automatisierungsprozesse

  • Automatisiertes Biobanking von biologischem Material, Mikroorganismen und klinischen Proben bis zur Sicherheitsstufe S2 nach Gentechnikgesetz, Infektionsschutzgesetz und Biostoffverordnung (DIN EN ISO 9001:2015)
  • Optimierung und Validierung von automatisierten Zellkulturprozessen
    • Kultivierung von Zelllinien
    • Kultivierung von induzierten pluripotenten Stammzellen
    • Produktion von HIV-1 Env Pseudoviren (GCLP-konform)
    • Reprogrammierung und Differenzierung von induzierten pluripotenten Stammzellen
  • Automatisierung von zellbasierten Assays und Prozessabläufen
    • Zytotoxizitätsassays, Neutralisationsassays, ELISpot, embryonaler Stammzelltest, Aliquotierung, Kryokonservierung
    • Optimierung und Validierung bis zur Zertifizierung unter einem Qualitätsmanagementsystem

 

Kryobiotechnologie

  • Forschung und Entwicklung neuer Zellkultur- und Screeningsysteme mit Fokus auf Miniaturisierung, Parallelisierung und Automatisierung
  • Entwicklung neuartiger Konzepte für die Automatisierung von Zellkulturabläufen im Bereich der Stammzellforschung
  • Integration vollständiger Zellkulturprozesse in Automatisierungstechnologien mittels Robotik und Mikrofluidik
    • automatisierte Toxizitätstests
    • automatisierte hiPSC-Differenzierung
  • Entwicklung neuartiger Analysemethoden für die Untersuchung dreidimensionaler Zellkonstrukte unter miniaturisierten Bedingungen
  • Forschung und Entwicklung im Bereich Kryobiologie und Biotechnologie
    • Entwicklung neuartiger steriler Vitrifikationsprozesse
    • Entwicklung neuer Vitrifikationssubstrate
    • Entwicklung chemisch definierter Hochleistungskryomedien
  • zell- und gewebespezifische Optimierung von Kryokonservierungsprozessen
    • Vitrifikation von hiPS auf Alginat-Mikroträgern
    • Kryokonservierung multizellulärer Konstrukte
    • Kryokonservierung adhärenter Zellsysteme
  • Entwicklung optimierter Einwegartikel für die Kultivierung, Manipulation und Lebendablage von Zellen und Geweben bei kryogenen Temperaturen

 

 

#

Technische Ausstattung der Abteilung Kryo- & Stammzelltechnologie#

#

Broschüre der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie#

#

Produktblätter der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie#

#

Projekte der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie#

#

Alle Publikationen der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie#

#

Pressemitteilungen der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie#

#

Studentische Arbeiten in der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie#