Kryo- & Stammzelltechnologie

Angebote

Pluripotenz & Regeneration

  • Forschung und Entwicklung neuer Zellkultur- und  Screeningsysteme mit Fokus auf Miniaturisierung, Parallelisierung und Automatisierung
  • Entwicklung neuartiger Konzepte für die Automatisierung von Zellkulturabläufen im Bereich der Stammzellforschung
  • Forschung zur Überwachung der Pluripotenz im erwachsenen Körper unter Einsatz der besonderen Aspekte des freilebenden Plattwurms S. mediterranea
  • Untersuchung der hochdichten Expansion von hiPS, kultiviert in Suspension auf Alginat-Mikrocarriern
  • Integration vollständiger Zellkulturprozesse in Automatisierungstechnologien mittels Robotik und Mikrofluidik:
    • automatisierte Reprogrammierung
    • automatisierte hiPS-Differenzierung
  • Entwicklung standardisierter Qualitätssicherung zur schnellen und konsistenten Evaluierung des Pluripotenzials von hiPS
  • Entwicklung neuartiger Analysemethoden für die Untersuchung dreidimensionaler Zellkonstrukte
  • Zell- und Tissue Engineering medizinisch relevanter Systeme mittels biokompatibler Hydrogele
  • Immunoisolation medizinisch relevanter Zellsysteme mittels biokompatibler Hydrogele
  • Entwicklung innovativer beutelbasierter Kultivierungssysteme für die Differenzierung und Kryokonservierung pluripotenter Stammzellen

Biomedizinische Optik

  • Konfokale und nichtlineare Laser-Scanning-Mikroskopie für biomedizinische und materialwissenschaftliche Fragestellungen (Fluoreszenz und Raman, Multiphotonenanregung, Second Harmonic Imaging)
  • optische Spektroskopie (UV/Vis/NIR-Absorption, Fluoreszenz, Raman)
  • Laser Scanning-Kryomikroskopie und Tieftemperatur-Kalorimetrie
  • Laserbasierte 3-D-Mikro- und Nanostrukturierung von Polymeren, Metallfilmen, Silizium und biologischem Material
  • Fluoreszenz-Lifetime-Imaging (FLIM), spektral aufgelöstes Fluoreszenz-Lifetime-Imaging (S-FLIM)
  • Konzepte für die funktionelle optische Sensorik und Bildgebung
  • Design von miniaturisierten Scannern und Optiken
  • Konzeption und Durchführung optisch-mikroskopischer Studien an Zellen, Zellverbänden, Geweben und nicht-biologischen Proben (konfokal, nichtlinear, Transmission, Fluoreszenz) für Biologie, Pharmazie und Materialwissenschaften
  • Konzeption und Durchführung optisch-spektroskopischer Studien (UV/Vis/NIR)
  • Anwendung und Evaluierung molekularer Sonden zur (bildgebenden) Messung physikalischer, chemischer und biologischer Umgebungsparameter in Biomedizin und nicht-biologischen Anwendungsfeldern
  • Anwendung und Evaluierung von optischen Biomarkern (Kontrastmittel, Molecular Imaging) für Diagnostik, Monitoring und Forschung
  • Entwicklung und Anpassung optischer Sensorkonzepte und -architekturen
  • Entwicklung und Anpassung bildgebender optischer Kontrastverfahren für Biomedizin und Materialwissenschaften
    dreidimensional ortsaufgelöste Photochemie: Photopolymerisation, Uncaging etc.
  • ablative Laser-Mikrobearbeitung
  • Fluoreszenzspektroskopische Messungen (200-900 nm)
  • Absorptionsspektroskopische Messungen (200-3300 nm)
  • Laser-Scanning-Mikroskopie: konfokale Reflexion und Fluoreszenz, Multiphotonen-Mikroskopie
  • SHG-Mikroskopie zur spezifischen und markerfreien Darstellung von Kollagen, Stärke, Myosin, etc.
  • Weitfeldmikroskopie
  • Entwicklung von Imaging-Methoden zur Langzeit-Zeitrafferbeobachtung biologischer Systeme mittels automatisierter Bildanalyse
  • Charakterisierung von Biopolymeren (z. B. Alginat) für die Zellkultur von therapeutisch relevanten Zellsystemen
  • Entwicklung von Stimuli-responsiven Oberflächen für die Zellkultur von therapeutisch relevanten Zellsystemen
     

Automatisierungsprozesse

  • Automatisiertes Biobanking von biologischem Material, Mikroorganismen und klinischen Proben bis zur Sicherheitsstufe S2 nach Gentechnikgesetz, Infektionsschutzgesetz und Biostoffverordnung (DIN EN ISO 9001:2015)
  • Optimierung und Validierung von automatisierten Zellkulturprozessen
    • Kultivierung von Zelllinien
    • Kultivierung von induzierten pluripotenten Stammzellen
    • Produktion von HIV-1 Env Pseudoviren (GCLP-konform)
    • Reprogrammierung und Differenzierung von induzierten pluripotenten Stammzellen
  • Automatisierung von zellbasierten Assays und Prozessabläufen
    • Zytotoxizitätsassays, Neutralisationsassays, ELISpot, embryonaler Stammzelltest, Aliquotierung, Kryokonservierung
    • Optimierung und Validierung bis zur Zertifizierung unter einem Qualitätsmanagementsystem

 

Kryobiotechnologie

  • Forschung und Entwicklung neuer Zellkultur- und Screeningsysteme mit Fokus auf Miniaturisierung, Parallelisierung und Automatisierung
  • Entwicklung neuartiger Konzepte für die Automatisierung von Zellkulturabläufen im Bereich der Stammzellforschung
  • Integration vollständiger Zellkulturprozesse in Automatisierungstechnologien mittels Robotik und Mikrofluidik
    • automatisierte Toxizitätstests
    • automatisierte hiPSC-Differenzierung
  • Entwicklung neuartiger Analysemethoden für die Untersuchung dreidimensionaler Zellkonstrukte unter miniaturisierten Bedingungen
  • Forschung und Entwicklung im Bereich Kryobiologie und Biotechnologie
    • Entwicklung neuartiger steriler Vitrifikationsprozesse
    • Entwicklung neuer Vitrifikationssubstrate
    • Entwicklung chemisch definierter Hochleistungskryomedien
  • zell- und gewebespezifische Optimierung von Kryokonservierungsprozessen
    • Vitrifikation von hiPS auf Alginat-Mikroträgern
    • Kryokonservierung multizellulärer Konstrukte
    • Kryokonservierung adhärenter Zellsysteme
  • Entwicklung optimierter Einwegartikel für die Kultivierung, Manipulation und Lebendablage von Zellen und Geweben bei kryogenen Temperaturen

 

 

Technische Ausstattung der Abteilung Kryo- & Stammzelltechnologie

Broschüre der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Produktblätter der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Projekte der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Alle Publikationen der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Pressemitteilungen der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Studentische Arbeiten in der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie