Bioprozesse & Bioanalytik

Angebote

Biomonitoring & Biobanken

  • Planung, Organisation und Management multizentrischer Probenahmen, z. B. jährliche Probenahmen von Humanproben (Blut, Plasma, 24-h-Sammelurin) der Umweltprobenbank des Bundes (UPB) an den vier Standorten Münster, Halle, Greifswald und Ulm
  • Erhebung und Dokumentation von Anamnesedaten, Lebensumständen und Lebensgewohnheiten sowie weiterer Informationen zur personenbezogenen Schadstoffexposition der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch standardisierte Fragebögen
  • standardisierte Analyse der Humanproben der UPB im Hinblick auf klinisch-chemische Parameter
  • Kryokonservierung, Kryolagerung und Verwaltung der gesammelten Humanproben
  • Transport der Proben unter Kryobedingungen
  • statistische Auswertung und Interpretation chemischer und klinischer Analysedaten, Analysedaten zur Schadstoffbelastung und der Anamnesedaten 
  • Ausarbeitung und Optimierung von Standardarbeitsanweisungen (SOPs) für die Durchführung von Probenahmen, dem Transport von Humanproben, Analysen klinisch-chemischer Parameter, der Erfassung von Anamnesedaten etc. nach DIN ISO EN/IEC 17025
  • Berichterstattung an das Umweltbundesamt im Hinblick auf die durchschnittliche jährliche Belastungssituation junger Erwachsener in der Bundesrepublik Deutschland und deren Trendentwicklung und umweltmedizinische Relevanz
  • Betrieb des für die Humanproben der UPB eingerichteten Kryolagers bei Münster/Wolbeck

     

Zelluläre Bioprozesse

  • Biobanking von Mikroorganismen und klinischen Proben bis zur Sicherheitsstufe S3 nach Gentechnikgesetz, Infektionsschutzgesetz und Biostoffverordnung
  • Produktion von Bioreagenzien (z. B. Virusstämme)
  • Optimierung und Validierung von biologischen Prozessen und Verfahren (QM-konform)
  • Automatisierung von zellbasierten Assays und Prozessabläufen (QM-konform)
  • Optimierung von Kryoprozessen (z. B. Kryomedien, Einfrierprozeduren)
  • Fortbildungen (ca. 10 Personen)
  • allgemeine Zellkultur
  • automatisierte Zellkultur
  • Transfektion eukaryotischer Zellen
  • Arbeiten mit infektiösem Material
  • Aufarbeitung peripherer mononukleärer Blutzellen aus Vollblut
  • neue Methoden der Kryokonservierung
  • Vitalitätsbestimmungen mittels Durchflusszytometrie
  • Zellcharakterisierung mittels Durchflusszytometrie
  • Messung von Immunantworten (z. B. ELISpot) 
  • Biolumineszenz-Assays
  • bakterielle Transformation
  • Plasmid-Präparation
  • Restriktionsverdau
  • Klonierung
  • Agarose-Gelelektrophorese
  • Nachweis von Proteinen mittels Western Blot
  • Einführung in Qualitätssicherungsprogramme (z. B. Good Clinical Laboratory Practice – GCLP)
  • Erstellung von SOPs

Präklinische Nanomedizin

Präklinische Testung nanopartikulärer Formulierungen

  • Untersuchung der Interaktion und Überwindung von Nanomaterialien mit biologischen Barrieren aus Primär- und Stammzellen (z. B. Blut-Hirn-Schranke, intestinale Barriere, Haut- und Lungenbarriere)
    • Messung des transendothelialen elektrischen Widerstandes (TER) mittels Impedanzspektroskopie
    • radionuklidbasierte AssaysEtablierung von Zellkulturmodellen zum spezifischen Tumor-Targeting
  • Etablierung von stammzellbasierten 3D-Zellmodellen (z. B. Organoiden)
  • Nachweis der zellulären Aufnahme und der subzellulären Verteilung
  • Freisetzungs- und Wiederfindungsstudien der inkorporierten Wirkstoffe
  • Studien zur biologischen Aktivität der inkorporierten Wirkstoffe
  • Drug Screening, Vaskularisierungsstudien und Zytotoxizitätsstudien am HET-CAM System (Hen` s Egg Test on Chorio-Allantoic Membrane)
  • Portfolio von zelllinien- und primärzellbasierten Modellen für nanotoxikologische Studien
  • Zytotoxizitätsstudien nach ISO 10993/EN 30993
  • radionuklidbasierte und immunologische Assays

Herstellung nanopartikulärer Transportsysteme

  • Herstellung biokompatibler protein- und polymerbasierter nanopartikulärer Transportsysteme für z. B. RNA, DNA, Proteine oder Wirkstoffe
  • Modifizierung nanopartikulärer Transportsysteme (z. B. mit Antikörpern, Peptiden oder Polymeren)
  • physikochemische Charakterisierung von kolloidalen und nanopartikulären Formulierungen


Nanotoxikologie

REACH - Toxikologische Risikobewertung nach internationalen Standards

  • Beurteilung des toxischen Potenzials von Nanomaterialien, Chemikalien, neuen Materialien und Medizinprodukten
    • Toxikologische Standardprüfungen gemäß REACH-Prüfverfahren (EG 440/2008)
    • akute & subchronische Toxizitätsstudien nach internationalen Standards (ISO, OECD)
    • Studien zur Genotoxizität, Neurotoxizität, Kanzerogenität, Mutagenität
    • Zytotoxizitätsstudien (nach ISO 10993-5) und immuntoxikologische Prüfungen
    • Vaskularisierungsprüfung (HET-CAM Assay) (Hen` s Egg Test on Chorio-Allantoic Membrane
    • 3R-Alternativen zu Tierversuchen
      • reporterzellbasierte Assays
      • einzelzellbasierte Assays
      • miniaturisierte zellbasierte Assays
      • radionuklidbasierte Assays
      • individuell entwickelte Assays
    • mikrochipbasierte Toxizitätsstudien
    • physikochemische Charakterisierung der (Nano)materialien und Abbauprodukte
    • Portfolio von zelllinien- und primärzellbasierten Modellen für (nano)toxikologische Studien

Eintrittspfade von Nanopartikeln in den Organismus

  • Untersuchung human- und ökotoxikologischer Expositionsszenarien
    • In-vitro-/Ex-vivo-Exposition an Luft-Flüssigkeits-Grenzschichten (z. B. Lungenbarriere, Hautbarriere) und an Flüssigkeit-Flüssigkeits-Grenzschichten (z. B. intestinale Barriere, Blut-Hirn-Schranke)
    • In-vitro- und Ex-vivo-Studien humantoxikologischer Effekte im Niedrigdosisbereich
    • Nachweis der zellulären Aufnahme und der subzellulären Verteilung in vitro
      • Durchflusszytometrie (FACS)
      • konfokale Laser-Scanning-Mikroskopie (CLSM)
    • Analytikentwicklung zur sensitiven Bestimmung des Verbleibs und der Charakteristika von Nanomaterialien in Mensch und Umwelt im Niedrigdosisbereich
    • ökotoxikologische Untersuchungen
    • mikrochipbasierte Systeme zur Zellkultivierung und Zellanalyse
    • 3D-, Primär-, Multi-Zellmodelle, Gewebemodelle (z. B. Leber)
    • Nanotoxizitäts-, Chemikalien-, Drug-Screening
    • Verträglichkeitsstudien von Medizinprodukten
    • alternative Testsysteme für Nanotoxizitätsstudien
       

Technische Ausstattung der Abteilung Bioprozesse & Bioanalytik

Broschüre der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Produktblätter der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Projekte der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Alle Publikationen der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Pressemitteilungen der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie

Studentische Arbeiten in der Hauptabteilung Medizinische Biotechnologie